Japanisches Mineralbad, eher "radioaktives" Unwohlbad




Im Sommer bin ich über diese verführerische Verpackung gestoßen und da Japan eine große Badekultur besitzt, dachte ich mir, „das musst du ausprobieren“! Nun lag dieses Schätzchen eine lange Weile auf meinem Regal herum bis letzte Woche. Freudig öffnete ich die Tüte und war erstaunt, dass sehr feines, orangenes Pulver zum Vorschein kam und ein unerwartet „sauberer“ Duft mir in die Nase schoss. Wenn ich von sauberen Duft schreibe, dann meine ich etwas, das wie FA Seife riecht oder ähnliche Handseife, ein bisschen altbacken und definitiv nicht natürlich.


Die Farbe des Pulvers verändert das Badewasser in ein radioaktives, gelbes Becken.  Ein unglücklicher, aber passender Vergleich :( Ich fühlte mich während des Badens nicht wohl, einzig die Wärme war angenehm, aber als ich aus dem Bad ausstieg musste ich mich nochmal unbedingt abduschen, weil ich diesen Geruch an mir nicht ertragen konnte. Zudem hatte ich das Gefühl, dass meine Arme sehr trocken waren, was zugegeben merkwürdig ist, weil der Rest des Körpers in Ordnung war.


Das Produkt stammt aus Japan, genauer gesagt aus den Thermalquellen Beppu’s. Diese Region gilt mit seinen heißen Quellen als beliebtes Reiseziel für Kuren. Die Verpackung verspricht eine Wirkung, die hautreinigend und feuchtigkeitsspendend sein  soll, zudem empfindliche Haut entspannen und beruhigen soll. Nun ja, bei mir hat es nicht gefruchtet.



Mein Fazit: NIE WIEDER! Dann lieber einfaches, schlichtes Badesalz, da weiß ich, was ich hab‘.

Kommentare:

  1. danke für deinen lieben Kommi!
    Ich finde Coconut Island generell super, aber mir riecht es etwas zu sehr nach Nuss und zu wenig nach Sommer. Aber ich finde die Konsistenz ganz toll und jetzt in der Weihnachtszeit ist Nuss ja auch nicht so schlecht(:

    AntwortenLöschen
  2. Ui, jetzt mag ich des gar net ausprobieren...

    AntwortenLöschen

Want to make my day? Leave a comment, it's free :) Have a nice day!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...